Warten auf Godot

Man denkt ja immer, vor so einer Reise muss man ganz viel vorbereiten und kommt vor lauter organisatorischen Dingen zu gar nichts anderem mehr. Ich dachte das jedenfalls immer. Rund zwei Monate vor Abflug muss ich allerdings sagen, bisher haben wir ziemlich viel gewartet. Wir warten auf verschiedene Visa (Danke Kanada), auf Versicherungen und Kündigungsbestätigungen. Die Umzugskartons liegen schon seit einigen Wochen in unserer Wohnung und warten darauf, endlich voll gemacht zu werden. Der Flug ist gebucht und ich habe schon gefühlt vor 3 Monaten angefangen, mich von meinen Freund*innen und Familienangehörigen zu verabschieden. Zwischen all dem lebt man halt weiter, geht weiter zur Arbeit, es wird Frühling.

Natürlich gibt es eine Reihe von Sachen, die wir schon (oder zumindest teilweise) erledigt haben: Diverse Impfungen zum Beispiel. Am Ende meines persönlichen Impfmarathons werde ich nicht nur alle Impfungen aus der Kindheit aufgefrischt haben, sondern auch immun sein gegen Geldfieber, Typhus, Hepatitis A+B und gegen Tollwut.

Eine Langzeitreisekrankenversicherung haben wir auch beide abgeschlossen, ebenso haben wir jetzt internationale Führerscheine.

Und sonst? Ich kaufe nicht mehr so viele Klamotten wie früher, weil ich mir immer sage, dass ich sie eh nicht werde mitnehmen können. Und irgendwann wird sicher auch eine bestimmte Firma verstehen, dass ich mich aus Deutschland verabschiede, ihre Dienste nicht mehr genießen kann und mich aus meinem Vertrag lassen, da bin ich sicher.

Die Reise kommt mir momentan noch sehr weit weg vor. Ich bin gespannt, an welchem Punkt sich das ändert.

One Comment

  1. Euer Reiseprojekt finde ich ja spannend und toll, dass Ihr das durchzieht. Ich hoffe auf viele Reiseberichte, soweit das Zeit und Internetverbindung zulassen. Ich habe den Blog schon mal in meinem RSS_Reader abonniert. Auf Twitter und Instagram folge ich Dir ja eh schon.

    Überrascht hat mich, dass Du eine Impfung gegen Tollwut brauchst, hier in Deutschland leben wir wirklich sehr geborgen vor allerlei Problemen, die anderswo noch an der Tagesordnung sind. Bei den Impfungen hast Du einen schönen Schreibfehler, jedenfalls ist mir „Geldfieber“ fremd ;-).

    Ich wünsche Euch jetzt schon mal eine gute Zeit und vor allem Gesundheit auf der Reise, der Rest ergibt sich dann schon. Und Sky wird hoffentlich auch noch ein Einsehen haben, ich meine, die müssen Dich rauslassen, auch wenn sie sich noch sträuben, das ist das typische Verhalten, ich kenne das von Telefongesellschaften, die dann regelmäßig nach dem ersten Anwaltsbrief eingeknickt sind, jetzt gibt es ja zumindest für die Telefongesellschaften den § 46 Absatz 8 TKG, der den Sachverhalt gesetzlich regelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *